Der Hauskauf wird zur Verhandlungssache

money-168025_640(2)Soll ein Haus gekauft werden ist es in den meisten Fällen lange geplant. Ist die Traumimmobilie dann gefunden, müssen meist eine Menge Details geklärt werden um einen möglichst guten Preis heraus zu schlagen, doch dazu muss ein Käufer gut vorbereitet sein.

Ist das perfekte Haus gefunden, ist es der Geschicklichkeit des Käufers zu verdanken, wenn ein guter Preis verhandelt wird. Schwachpunkte der Immobilie sollten auf den Tisch gelegt werden, um den Preis drücken zu können. Wer hier die passenden Argumente hat, ist klar im Vorteil.

Verhandeln ist immer gut

Wer nicht selber vom Fach kommt, sollte vor einer Unterschrift immer einen Baugutachter bestellen. Der gibt Hinweise auf versteckte Mängel und Schäden und kann auch gleich den Marktwert der Immobilie einschätzen. Hat man diese Fakten in Händen, kann die Verhandlung anfangen.

Es hilft auch einen Vergleich mit den Immobilien in der Näheren Nachbarschaft zu machen, hier findet sich in vielen Fällen der realistische Preis des Hauses. Verhandlungen sollten außerdem immer persönlich geführt werden, wer seinem Gesprächspartner direkt gegenübersteht, kann beim Kauf den besseren Preis erzielen.

Diese Argumente zählen immer

Findet der Baugutachter oder man selber Mängel, sollten die unbedingt in die Verhandlung mit einfließen. Gründe für einen Preisnachlass wären zum Beispiel, Feuchtigkeit in Räumen oder im Keller, Straßen- oder Fluglärm in der Näheren Umgebung, eine defekte sanitäre Anlage, sowie auch Mängel an der Heizung, auch das Dach oder die Fenster sollten vom Baugutachter in Augenschein genommen werden, nicht selten kommt es hier zu kleinen Überraschungen.

Es muss aber ein gutes Maß genommen werden, wenn es um Mängel an einer Immobilie geht, denn man möchte das Haus schließlich kaufen und nicht den Verkäufer so verärgern, dass er von einem Verkauf Abstand nimmt.

Es sollten nur wirklich wichtige Punkte aufgezählt werden und nach dem Gespräch sollte dann ein Telefon Termin vereinbart werden, auch dann, wenn es noch nicht zu einer Einigung gekommen ist. Eventuell ergibt sich diese zu einem späteren Zeitpunkt. Sollten es allerdings zu viele Mängel sein die zu Tage treten, sollte man die Immobilie abschreiben und nach etwas besserem Ausschau halten.