Ein Rhododendron verschönt jeden Garten

rhododendron-111631_640Der Rhododendron gehört zu der Familie der Heidekrautgewächse, was mancher nicht weiß, denn er kann sehr groß werden. Den Busch finden übrigens Pflanzenliebhaber auf dem gesamten Erdball und er hat eine große Artenvielfalt.

Um ein gutes Wachstum und eine volle Blüte zu gewährleisten spielt der Standort eine wichtige Rolle, denn der Rhododendron liebt den Halbschatten, dennoch sollte es hell sein, denn ohne Licht fällt die Zahl der Blüten doch eher gering aus.

Auch die Wahl des Bodens will gut durchdacht sein, er sollte unbedingt Kalk frei sein, sauren und lockeren Boden liebt die Pflanze umso mehr. Außerdem sollte richtig und gut gedüngt werden, denn das ist der Grundstock zu einer richtigen Pflege.

Die beste Zeit um zu pflanzen

Gepflanzt werden sollte ein Rhododendron entweder von Anfang März bis Ende Mai oder von Mitte Oktober bis Ende November. Das Pflanzloch muss groß und tief sein und doppelt so breit wie der Wurzelballen. Wenn im Frühjahr gepflanzt wird, sollte auch gleich die erste Düngung erfolgen, im Frühjahr müssen dann abgeblühte Blütenstiele in schöner Regelmäßigkeit entfernt werden.

In der warmen Jahreszeit darf der Rhododendron ruhig einmal austrocknen, hat man im Urlaub einmal keine Zeit ist das nicht so schlimm, denn bekommt er zu viel Wasser, kann er zu früh neu austreiben. Im Herbst sollte gar nicht mehr gegossen werden, denn dann bekommt der Rhododendron genügend Regen und kommt es zum Frost, entstehen schnell Frostschäden an der Pflanze.

Einen Rhododendron schneiden

Der Rhododendron ist im Garten ein gern gesehener Busch, denn er hat früh große und bunte Blüten, außerdem beginnt er mit als erster zu blühen, damit das lange so bleibt, ist es wichtig ihn auch zurückzuschneiden, hier ist der richtige Zeitpunkt entscheidend. Wird der Rhododendron geschnitten, gewinnt er nicht nur an Dichte, sondern auch an Kraft und durch die zunehmende Fülle wird er immer schöner.

Der ideale Zeitpunkt ihn zu schneiden ist nach der Blüte, dann hat die Pflanze genügend Zeit in der restlichen Zeit des Jahres neue Blütenansätze zu bilden. Zwischen der Zeit vom 1. März bis zum 30. September dürfen Büsche und Gehölze nicht gestutzt werden, denn sie dienen als Brutstätte für einige Vogelarten.